Plus-Minus-Stunden berechnen

Arbeitszeiten können von Zeit zu Zeit variieren. Für Mitarbeiter mit einem unbefristeten Vertrag bedeutet dies, dass sogenannte Plus- und Minusstunden eingehalten werden müssen. Wenn mehr Stunden gearbeitet wird als im Vertrag vereinbart, dann sprechen wir von Plus-Stunden. Wenn weniger als die Vertragsstunden geleistet werden, spricht man von Minus-Stunden. Die Plus- und Minus-Stunden iin ShiftTime werden automatisch berechnet und deutlich angezeigt.

Vertragsart
Für jede Vertragsart kann angegeben werden, ob die Plus-Minus Stunden beibehalten werden müssen. Die Einstellungen dazu finden Sie unter Einstellungen> Mitarbeiter> Vertragsarten. Sie finden die aktuellen Verträge mit einem Bleistiftsymbol, um Änderungen vorzunehmen.

Vertrag einrichten
Geben Sie für die Bearbeitung der Plus- und Minus-Stunden die feste Anzahl der Vertragsstunden für den Mitarbeiter ein. Sie können diese Informationen eingeben unter:

  • Menüpunkt Mitarbeiter > relevante Mitarbeiter auswählen > Verträge > + Vertrag hinzufügen.
    (Wenn bereits ein Vertrag besteht, kann dieser über den Bleistift geändert werden.

Auf diese Weise geben Sie die Übersicht des aktuellen Vertrags des Mitarbeiters ein.

Die Plus-Minus-Stunden werden auf Basis der Anzahl der Vertragsstunden pro Tag berechnet. Zum Beispiel hat dann ein Mitarbeiter einen Vertrag von 40 Stunden pro Woche und er hat in einer Woche 42 Stunden geleistet , dann hat der Mitarbeiter 2 Stunden plus. Die Plusstunden der Mitarbeiter werden bei dem Arbeitszeitprotokoll automatisch erfasst. Die Plus-Minus-Stunden werden pro Woche erfasst und können vom Mitarbeiter unter „Plus-Minus-Stunden“ und in den gleichnamigen Statistiken abgerufen werden.

Detaillierte Wochenübersicht
Die Plus-Minus Stunden können, über ‚Gesamt‘, pro Tag angesehen worden. Mit Hilfe des Pfeils bei der betreffenden Woche gelangen Sie in eine , Übersicht.

Plus- und Minus-Statistiek
In der Plus-Minus-Statistiek können Sie die Stunden pro Team, Abteilung oder Zweigstelle übersichtlich ansehen. Über die Filter können Sie pro Tag, Woche oder Gesamt angeben, wie die Stunden gruppiert werden sollen.

Plus- und Minus-Korrektur
Bei Mitarbeitern kann eine Korrektur der Plus- und Minustunden vorgenommen werden. Ein Startguthaben kann auf Basis einer Korrektur eingegeben werden. Es ist auch möglich, die Stunden in die Vergütung des Mitarbeiters einzubeziehen. Bei dem Menüpunkt „Mitarbeiters“ unter „Plus-Min-Stunden“ finden Sie „+ Korrektur hinzufügen“.

  • Plus-Minus-Stunden korrigieren
  • Plus-Minus-Stunden ausbezahlen
  • An Urlaubstunden zufügen

Hier geben Sie das Datum ein, an dem der Plus- oder Minus-Kontostand hinzugefügt werden muss. Über ‚Saldo auf Null setzen‘ kann der Saldo ab dem angegebenen Datum direkt auf 0 gesetzt werden. Der Aufbau beginnt also wieder erneut.
Achtung! Dieses Datum muss innerhalb der Vertragslaufzeit des Mitarbeiters liegen. Wenn ein negativer Kontostand vorliegt, muss ein „-“ Minuszeichen vor Saldo platziert werden. Wir empfehlen Ihnen, um eine kleine Umschreibung bei der Korrektur hinzuzufügen.